Themenschwerpunkte

Ich arbeite mit vier Themenbereichen. Was bedeuten Irismuster im Hinblick darauf? Welche neuen Einsichten ergeben sich und wie sind sie umsetzbar?

  1. Familiengeschichte: Was haben mir meine Eltern und Großeltern mitgeben? Welche wesentlichen Einflüsse prägen mich und welchen Auftrag kann ich für mich entnehmen?

  2. Arbeit, Begabungen: Bin ich zufrieden, erfüllt in meiner Arbeit? Möchte ich mich verändern? Was ist meine Berufung?

  3. Beziehungen: Welche Menschen ziehen mich an, ergänzen mich? Wie kann ich Beziehungen gestalten?

  4. Gesundheit: Welche Informationen körperlicher Art sind in der Iris zu sehen? Organische Zustände. Worauf kann geachtet werden?

Genauso unbedarft oder jungfräulich wie ich selbst zur INTEGRATIVEN IRISINTERPRETATION kam - genauso möchte ich auch meinen Klienten begegnen. Weit entfernt von einer pathologischen Betrachtung geht es um die offene Begegnung mit einer Landschaft - in der es wohl Hürden geben mag, Steine, Mauern - aber auch Leichtigkeit und Fluss.

Es geht darum, diese ureigene Landschaft zu erkennen, zu begreifen, wahrzunehmen und durch Bewusstwerdung neue Schritte in diesen Themen oder Lebensbereichen gehen zu können. Diese erarbeiten wir gemeinsam.

Meine große Begeisterung für diese Arbeit erweitert sich immer mehr. Bei meinem Lehrer und Ausbilder Pasyha Roohani Roberto Kaplan (leider 2019 verstorben),habe ich so viele reiche und tiefe Erfahrungen durch die Augen machen und miterleben dürfen. Wir sind immer wieder im Austausch.

Dr. Kaplan ist der Begründer der INTEGRATIVEN IRISINTERPRETATION und auch der INTEGRATIVEN SEHTHERAPIE, heute EYECODE. Seit 40 Jahren arbeitet der ehemalige Optometrieprofessor damit. In stetiger Bewegung und Weiterentwicklung nennt er seine Arbeit jetzt KaplanEyeCode. Mit seiner starken Intuition, Flexibiliät, seinem umfassenden Background und auch seiner Liebe zur Fotografie hat er mich inspiriert, mit seiner Entdeckung Wurzeln zu schlagen.